Ein Skript zur Bestimmung der Maximum Transmission Unit (MTU)

Ich hatte gerade Lust auf was Schöpferisches und angesichts meiner derzeitigen Situation hat es nicht zu mehr als einem kleinen Kommandozeilen-Skript gereicht. Aber immerhin wurde es mit Blut, Schweiß und Tränen und ausschließlich der linken Hand getippt.

Jetzt mal zur Sache:
In Zeiten wo 60% des weltweiten Datenverkehrs durch P2P ausgemacht wird, ist der Eine oder Andere möglicherweise an Optimierungsparametern interessiert. Ich habe, wie gesagt, ein kleines Skript geschrieben mit dem man die Maximum Transmission Unit (MTU) automatisch ermitteln kann. Das Dos-Skript ist ausschließlich unter Windows lauffähig.

Et voila:

@rem Author: Stefan Linke - www.stefanlinke.de
@set bytes=1500
@:loop
@echo Testing %bytes%
@ping -n 1 -f -l %bytes% microsoft.com >nul
@if /I %errorlevel% GEQ 1 (
@set /A bytes=%bytes%-2
@GOTO loop )
@rem ADD OVERHEAD
@set /A bytes=%bytes%+28
@echo Your connections Maximum Transmission Unit (MTU) is %bytes%


Download: mtu.bat

Comments

Ich als Korinthenkacker sage mal so....

Dat heißt Maximum Transmission Unit, Herr Professor.

Gut, dass...

Gut, dass ich auf den richtigen Wikipedia-Artikel verlinkt habe,
dort aber anscheinend nicht bis zum zweiten Wort gekommen bin...
:D